Deutscher Radiopreis Wir haben gewonnen!

Bremen NEXT hat den Deutschen Radiopreis 2023 in der Kategorie "Beste Sendung" gewonnen. Ausgezeichnet wurde unsere Nachmittagssendung aus der JVA, genauer: aus dem Jugendvollzug in Bremen-Oslebshausen, einer der größten Anstalten Deutschlands. Eine riesige Ehre!

Ausgezeichnet für "Beste Sendung"

Jochen Burchard und Larissa Sobral halten den Deutschen Radiopreis in den Händen
Jochen Burchard, der Laudator Kamrad und Larissa Sobral mit dem Deutschen Radiopreis "Beste Sendung" Bild: Deutscher Radiopreis | Morris Mac Matzen

Die Begründung der Jury

"Es gibt sie, diese besonderen Radiomomente, die eine 'Beste Sendung' ausmachen. Radio hat die große Gabe, unsere Phantasie zu beflügeln und uns dadurch Türen zu öffnen. 'Ich sehe ganz viel Stacheldraht...'. Dieser Satz kündigt eine besondere Live-Sendung an. Eine, die nicht aus dem Studio kommt, sondern aus einem Gefängnis.

Jochen Burchard, Larissa Sobral und das Team von Bremen NEXT nehmen uns mit in eine andere Welt. Eine Welt, die den meisten von uns fremd ist und die ihre eigenen Regeln und Gesetze hat. Atmosphärisch dicht - mit vielen interessanten Insights und Gesprächen mit den Insassen und Mitarbeitenden der JVA Oslebshausen über deren Alltag und ihre Arbeit hinter Mauern, Gittern und Stacheldraht - ist dem Team eine eindrucksvolle Live-Sendung zu einem komplexen Thema gelungen. Das Moderator:innen-Duo versteht es, durch eine lockere und vor allen Dingen authentische Gesprächsführung den 'Knastalltag' bildhaft darzustellen und ihn aus verschiedenen Blickwinkeln zu beleuchten. Dabei vermeiden sie das Bedienen sonst üblicher Klischees und Vorverurteilungen. Abgerundet wird die Sendung durch die Musikauswahl, die perfekt zum Thema und zur Hörer:innen-Community passt.

Das Ergebnis ist eine 4-stündige Reise in eine andere Welt. Und ohne selbst hinter diesen Mauern gewesen zu sein, begreifen wir beim Zuhören, was Freiheit bedeutet. Die Grimme-Jury sagt: Ein ganz besonderer Radiomoment!"

Das Team der Radio-Sendung aus der JVA steht vor der Glasfront der Bremen NEXT-Redaktion
v.l.n.r.: Dennis Miler, Matthias Zähler, Jolanta Stebel, Sophie Labitzke, Larissa Sobral, Jochen Burchard, Janik Resa. Nicht auf dem Bild: Hannah Bräuer, Christian Wasenmüller Bild: Lasse Cegiolka / Radio Bremen | Lasse Cegiolka

Live aus dem Gefängnis

Inhaltlich ging's vor allem um das Leben im Knast: Joka und Larissa sind der Frage nachgegangen, wie sehr das dargestellte Gefängnisleben in Musikvideos und Raptexten der Realität entspricht. Serien, Filme und HipHop-Songs sind voll mit Knastgeschichten, aber was ist eigentlich wirklich dran an diesen Darstellungen? Gespräche mit Insassen, JVA-Azubis und der Jugendvollzugs-Leitung haben gezeigt: Die Realität sieht anders aus, aber die Resozialisierung steht an oberster Stelle.

Auch Bremen NEXT-Reporter Janik und Christian haben seltene Einblicke in den Tagesablauf eines Jugendgefängnisses bekommen - entstanden sind Instagram Stories und kurze Videos die den ungeschminkten Alltag im Knast zwischen Wohngruppen, Werkstätten und Zellen zeigen.

Drei Menschen stehen vor einem hohen Gefängniszaun
Das Sendeteam mit Reporter Janik, Senderedakteurin Larissa und Moderator Joka Bild: Bremen NEXT | Christian Wasenmüller

Vielen Dank für eure Fragen

Ihr hattet die Möglichkeit, eure Fragen zu schicken, die wir dann gestellt haben. Vielen Dank dafür!

Bremen NEXT on Tour – im Radio und auf Instagram.

Dieses Thema im Programm: Bremen NEXT, 7. Dezember, 14 Uhr

Bremen NEXT Livestream & aktuelle Sendung.

NEXT am Morgen mit Milton und Jule

NEXT am Morgen

Jetzt läuft:

Selena Gomez Love On
  • Jetzt läuft:

    Selena Gomez Love On